Das Spektrum unserer Tätigkeit ist in besonderem Maße auf die Bearbeitung grenzüberschreitender Sachverhalte abgestimmt. Dabei übernehmen wir nicht nur Aufgaben, bei denen die rechtliche Beratung und Umsetzung durch unsere eigenen Mitarbeiter erfolgt.

Als Ansprechpartner für den Mittelstand sind wir in vielen Projekten auch als verantwortlicher Projektkoordinator und Hauptansprechpartner involviert, bei denen der Schwerpunkt der juristischer Tätigkeit nicht in Ländern liegt, in denen wir mit eigenen Niederlassungen vertreten sind.

  • Dabei übernehmen wir für die Geschäftsführung unserer Kunden die Aufgabe der Auswahl, Koordinierung, Aufsicht und Führung der jeweiligen rechtlichen und wirtschaftlichen Berater vor Ort und berichten an die Geschäftsführung.
  • In Fällen, in denen eine wirtschaftliche Entscheidung zu treffen ist, bereiten wir für die Geschäftsführung die aus unterschiedlichen Quellen eintreffenden Informationen derart auf, dass diese eine fundierte Entscheidung treffen kann.
  • Probleme die als „Tagesgeschäft“ zu begreifen sind, entscheiden wir entsprechend den vom Mandanten erteilten Vorgaben selbst und berichten hierüber im Nachgang in gesammelter Form. Dadurch wird die Geschäftsführung insbesondere bei umfangreichen Projekten (z.B. M&A) massiv entlastet und vom üblichen „Hintergrundsummen“ bei der Projektdurchführung befreit. Dies ermöglicht ihr, sich bei der Projektdurchführung auf das Wesentliche zu konzentrieren, die volle Kontrolle zu behalten und trotzdem den weiteren Ansprüchen des Tagesgeschäft nachkommen zu können.

Da für uns die Durchführung von derartigen Projekten (sei es M&A, sei es komplexe Streitigkeiten, Kooperationsverträge oder Restrukturierungsverhandlungen), anders als für die Geschäftsführung vieler mittelständischer Firmen zum Tagesgeschäft gehört, sind wir aufgrund unserer Marktkenntnisse und organisatorischer Aufstellung sowie unseres Netzwerks meistens in der Lage, die Projekte so viel effizienter zu gestalten, dass die Kosten unserer Einschaltung überwiegend oder vollständig durch die Ersparnisse gegenüber dem „üblichen“ Vorgehen aufgewogen werden. Die Entlastung der Geschäftsführung und Qualitätskontrolle bei der Beraterauswahl und Überwachung kommen sozusagen Gratis hinzu.